Startseite | Kontakt | Impressum

Die Historie des Waldorfkindergartens Neufarn

Seit Anbeginn begleiteten liebevolle Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen die Kinder auf ihrem Entwicklungsweg. Sie sorgten dafür, dass die Kinder mit allen Sinnen wach wurden, damit sie als "Könige" und "Königinnen" in die Schule weiterziehen konnten.

Viele Freundinnen und Freunde des Kindergartens hielten und halten in unserer Gemeinschaft Vorträge, Arbeitskreise, Seminare und künstlerische Kurse und sorgten dafür, dass das Interesse und die Liebe zur Waldorfpädagogik immer wach gehalten wurden. Die Geschichte des Waldorfkindergartens zeugt von dieser Liebe zum Kind und von der großen Unterstützung, die uns immer wieder weitergetragen hat.

1983

gründeten sieben Eltern einen Verein, um einen Waldorfkindergarten in der Gemeinde Vaterstetten aufzubauen. Sie suchten geeignete Räume. Die Gemeinde Vaterstetten bot ihnen das schöne, alte Schulhaus in Neufarn an, das von wunderbarer Natur umgeben ist.
Sie fanden in Angela Berger die Gründungskindergärtnerin. Sie kümmerten sich um Genehmigungen und die Anerkennung des Kindergartens. Sie statteten unter fachlicher Anregung und Leitung von Frau Berger in vielen Stunden die Räume mit Liebe und Hingabe aus.

1984

Am 24.6.1984, nach rund 9 Monaten, war es dann soweit:
18 Kinder zogen in den ersten Gruppenraum des Kindergartens im alten Neufarner Schulhaus ein. Der Kindergarten wurde geboren.
Im September wurde der Kindergarten mit einem Festakt zusammen mit Herrn Bürgermeister Bichlmeier und dem Schulamtsleiter der Gemeinde, Herrn Johann Zanker, offiziell eröffnet und sozusagen aus der Taufe gehoben.

1985

waren so viele neue Eltern an einem Kindergartenplatz für ihr Kind interessiert, dass die zweite Gruppe gegründet wurde. Die Gründungseltern bauten mithilfe der neuen Eltern den zweiten Gruppenraum aus und fanden eine zweite Waldorf-Erzieherin, Frau Inge Spohn. Die zweite Gruppe wurde als Spielgruppe zwei Jahre lang von der Solidargemeinschaft der Eltern durch Spenden und zinslose Darlehen frei finanziert, ohne öffentliche Zuschüsse! So bekamen weitere 15 Kinder endlich eine Kindergarten"heimat" und die erste Gruppe eine Schwester.

1987

erhielt auch die Spielgruppe die Anerkennung als Kindergartengruppe und damit auch staatliche Zuschüsse.
Der Kindergarten wuchs heran, gedieh und blühte. Die ersten Kindergartenkinder wuchsen heran, gingen in die Schule und auch der Kindergarten wurde mit 7 Jahren "schulreif".

1994

feierten wir mit vielen Gästen aus der Gemeinde, allen Kindern, Eltern, Mitarbeiterinnen und vielen Ehemaligen das 10-jährige Jubiläum mit einem fröhlichen Sommerfest auf der großen Wiese hinter unserem Kindergarten.

1999

zum 15. Geburtstag, dem "Eintritt ins Jugendalter", luden wir alle, die dem Kindergarten verbunden waren, zu einem Konzert im Festsaal des GSD-Heimes in Vaterstetten. Die Wiedersehensfreude war auf allen Seiten riesengroß, besonders zwischen unserer Gründungskindergärtnerin Frau Berger und "ihren" inzwischen großen Kindern.

2004

ist der Kindergarten 20 Jahre alt geworden und wir schauen voll Dankbarkeit und Freude auf dieses "Kind", das nun "erwachsen" ist. Beim Heranwachsen hatten wir viele Helfer und Freunde.
All die Jahre haben die Eltern durch ihre engagierte Mitarbeit in allen Bereichen und zu allen Tages- und Nachtzeiten den Kindergarten ihrer Kinder unterstützt.

2006

nach Umbaumaßnahmen in der großen Eingangshalle (es wurde eine Holz-Glaswand eingezogen) ist ein weiterer Raum für eine Kleinkindgruppe entstanden.

Das neue Bayrisches Kindertagesstätten Gesetz stellt uns vor neue Aufgaben: Die Bedarfsanerkennung durch die Gastgemeinden. Letztendlich fasste der Kreisausschuss einen Beschluss, der es allen Landkreiskindern ermöglicht unseren Kindergarten zu besuchen.
Wir sind glücklich darüber, dass das Elternwahlrecht somit nicht ganz an Bedeutung verliert und danken allen, die uns unterstützt haben zu diesem Erfolg zu gelangen!

2007

die Gruppenräume wurden in Zuge der "Helden-Aktion" heldenhaft renoviert. Einen herzlichen Dank an die katholische Jugend Zorneding!
Die Sternengruppe für 2-4 jährige wird auf vier Vormittage ausgeweitet und erfreut sich zunehmender Beliebtheit.

2008/ 2009

Das Kindergartengebäude wird saniert.

2009

wir feiern das 25jährige Bestehen! Zum Geburtstag bekommen die Kinder ein Baumhaus.